residenz_rueppurr_kulturkalender

Gut betreut
Selbst wenn man gesund und fit ist: Es ist ein angenehmes Gefühl, jederzeit gut betreut zu sein. Dafür sorgen wir mit 25% mehr Personal als üblich.
  • Schrift verkleinern
  • Standard-Schriftgroesse
  • Schrift vergroessern
Startseite Residenz Rüppurr Kulturkalender Details - Klavier und Gesang – Hochschule für Musik Karlsruhe

EMAIL Drucken

Kulturkalender

Wann:
24.05.2019 18.00 Uhr
Wo:
Residenz Rüppurr - Musikzimmer -
Kategorie:
Der Kulturkalender in der Residenz Rüppurr

Klavier und Gesang – Musikhochschule Karlsruhe

Zwei Musikerinnen

Marija Dudaite (Mezzosopran) und Ieva Dudaite (Klavier) mit Werken Giaccomo Puccini, Frédéric Chopin, Antonin Dvořák, Astor Piazzolla, Leonard Cohen, Yann Tiersen, Giedrius Kuprevicius u.a.


Leonard Cohen (1934–2016)
Halleluja
Giedrius Kuprevicius (*1944)
aus dem Musical "Veronika"
Veronikas Romanze
Frédéric Chopin (1810–1849) Walzer As-Dur Nr. 3, op. 64
Antonin Dvořák (1841–1904) aus der Oper "Rusalka"
Arie der Rusalka
Luigi Arditi (1822–1903) Il Bacio
Yann Tiersen (*1970) Rue de Cascades
Richard Rodgers (1902–1979) aus dem Musical "Babes in Arms"
My funny Valentine
Giaccomo Puccini (1858–1924) aus der Oper "Gianni Schicchi"
O mio babbino caro
Astor Piazzolla (1921–1992) Libertango
Ruperto Chapi (1851–1909) aus der Operette "Las hijas del Zebedeo"
Carceleras

Marija Dudaite, Mezzosopran, wurde 1993 in Vilnius/Litauen geboren.

2016 absolvierte sie ihren Abschluss im Studiengang Bachelor an der Vytautas Magnus Universität Music Academy/Kaunas bei Vladimiras Prudnikovas und Monica Bozzo. Sie setzt ihr Studium derzeit an der Hochschule für Musik Karlsruhe in der Klasse von Christiane Libor im Studiengang Master fort.

Sie gastierte bereits in den Niederlanden, Italien, England, Spanien, Albanien, Litauen, Frankreich, Spanien, den USA und Deutschland. Neben zahlreichen Opernproduktionen wie „Don Giovanni“, „Die Hochzeit des Figaros“ oder auch „Des Zars Braut“, singt sie im mer wieder auf Festivals oder gibt Soloabende.

Ihr breit gefächertes Repertoire reicht von der Barockepoche bis zur Musik des 21.Jahrhunderts, wobei ihr vor allem Werke litauischen Komponisten wie F. Bajoras, J. Tallat-Kelpsa, G. Kuprevicius, V. Kuprevicius oder L. Abarius am Herzen liegen.

Die Kammermusik spielt dabei eine wichtige Rolle in ihrem Repertoire, so konzertiert sie im Duo D&D mit ihrer Schwester Ieva Dudaite (Klavier).

Auf Meisterklassen mit u.a. Vincenzo Manno und Andreas Macco konnte sie wichtige musikalische Erfahrungen sammeln.


Ieva Dudaite, Klavier, wurde 1990 in Panevezys/Litauen geboren.

Nach Studienabschlüssen bei Igor Cognolato/Hochschule Giuseppe Tartini in Triest und Jeroen Riemsdijk/Konservatorium Maastricht, studiert sie seit 2016 im Studiengang Master Klavier in der Klasse von Kalle Randalu an der Hochschule für Musik Karlsruhe.

Sie kann bereits auf eine lange Liste von Konzertauftreten in Litauen, den Niederlanden, Belgien, Italien, Frankreich, Spanien, den USA, Mexiko, Albanien, Rumänien, England, Tschechische Republik und Deutschland zurückblicken.

Sie ist Gewinnerin mehrerer ersten Preise, sowie Finalistin internationaler Wettbewerbe, wie z.B. dem Concorso Internazionale di Genova 2008, Music Festival Grenoble 2008, dem Storioni-Wettbewerb 2014, dem Grachten Conservatorium Concours 2014, dem Yamaha Foundation Stipendienwettbewerb 2014, dem Pianist Foundation Wettbewerb 2015 oder dem Wettbewerb Prager Frühling 2016.

Zudem wurde sie für ihre musikalischen Leistungen von der litauischen Regierung ausgezeichnet.

Neben zahlreichen Auftritten als Solistin spielt auch die Kammermusik eine sehr wichtige Rolle in ihrem Repertoire. So begleitete sie Weltklasse-Künstler wie Pacho Flores, Sergei Nakariakov und Floris Onstwedder. Sie konzertiert zudem regelmässig im Duo D&D mit ihrer Schwester Marija Dudaite (Mezzosopran).

Sie arbeitete unter Dirigenten wie Hobart Earle (Odessa Philharmonisches Orchester), Arjan Tien (Konservatorium Maastricht Symphonisches Orchester) oder Alexandros Kavvadas (Maastrichter Kammerorchester).

Ihr breit gefächertes Repertoire reicht von der Barockepoche bis zur Musik des 21. Jahrhunderts, wobei ihr vor allem Werke litauischen Komponisten wie M.K. Ciurlionis, V. Barkauskas sowie V. Bartulis am Herzen liegen.

Weitere musikalische Impulse erhielt sie bei Meisterkursen, mit Menahem Pressler, Paul Badura-Skoda, Alexander Melnikov, Peter Donohoe, Peter Bithell, Mariana Shirinyan, Till Fellner, Valentina Berman und Constantin Sandu.

Ort
Residenz Rüppurr - Musikzimmer


Wohnstift Karlsruhe e. V.